Ihr Bestatter in Berlin 

Jederzeit persönlich für Sie da!

Die Biourne: Eine Urne für nachhaltige und individuelle Bestattungen

Biournen - Bestattungen Sandhowe

Die meisten Bestattungen sind heute Feuerbestattungen. Dazu gehören neben der konventionellen Urnenbeisetzung im Grab auf dem Friedhof Baum- und Waldbestattungen sowie Seebestattungen. Für Baumbestattungen ist es sogar teilweise Voraussetzung, dass die Urne biologisch abbaubar ist. Doch auch bei normalen Urnenbeisetzungen legen Hinterbliebene heute oft Wert auf Nachhaltigkeit und natürliche Rohstoffe. Auch der Gedanke, die sterblichen Überreste eines geliebten Menschen in den natürlichen Kreislauf zurückzugeben, ist für viele Angehörige tröstlich.

Biournen leisten einen wertvollen Beitrag zu einer würdevollen Bestattung, mit der Sie die Umwelt nicht belasten. Immer mehr Friedhöfe verlangen aus diesen Gründen eine Biourne. Dieser Artikel gibt Ihnen einen Überblick über das Thema Biourne zeigt Ihnen, welche Möglichkeiten zur Verfügung stehen.

Was ist eigentlich eine Biourne?

Als Biourne wird eine Urne bezeichnet, die sich innerhalb der normalen Nutzungsdauer einer Grabstätte oder schneller vollständig zersetzt. Wie lange die Biourne zur Zersetzung braucht, hängt sehr vor den Bodenverhältnissen und dem Wetter ab. In lockeren, sandigen Böden läuft dieser Prozess schneller ab als in feuchten oder lehmigen Böden. In der Regel dauert der gesamte Zersetzungsprozess zwischen fünf und fünfzehn Jahren.

Der Aufbau einer Biourne

Biournen sind Schmuckurnen, das heißt: Die Asche der verstorbenen Person wird nicht unmittelbar in die Urne gegeben. Stattdessen füllt das Krematorium sie in eine Aschekapsel, die dann ihrerseits in die Überurne getan wird. Die Schmuckurne dient der pietätvollen Bestattung und erlaubt es, der Urne eine persönliche Note zu verleihen. Hinzu kommt der praktische Aspekt des Senkens der Biourne mithilfe von Senkbändern.

Materialien von Biournen

Biournen können aus verschiedenen Werkstoffen bestehen, die wichtigsten sind Holz und Holzverbundstoffe.

Urnen aus Holzverbundstoff

Holzverbundstoffe, manchmal auch als Flüssigholz bezeichnet, werden aus Holzabfällen gewonnen. Ein weiterer wichtiger Rohstoff dafür ist Lignin, der Stoff, der dem Holz seine Festigkeit verleiht. Er fällt bei der Papierherstellung als Abfallstoff an. Somit müssen für die Herstellung von Holzverbundstoffen nicht eigens Bäume gefällt werden. Flüssigholz kann wie Kunststoff in verschiedenste Formen gegossen werden. Urnen aus Holzverbundstoffen zersetzen sich im Boden besonders schnell und setzen dabei keine Schadstoffe frei.

Biournen aus Holz

Urnen aus Holz strahlen eine besondere Natürlichkeit aus und sind ebenfalls schnell biologisch abbaubar. Für eine Holz-Urne entfällt der aufwändige Prozess der Gewinnung von Holzverbundstoff — sie ist eine ebenso umweltfreundliche Lösung wie die Urne aus Flüssigholz.

Einbaumurnen

Natürlicher geht es nicht: Eine Einbaumurne bestehen aus einem naturbelassenen Stück Baumstamm mit Rinde, in das eine Aussparung für die Aschekapsel gefräst ist. Zu jeder Einbaumurne erhalten Sie von uns Samen, die Sie zur Erinnerung an geliebte Verstorbene einpflanzen können.

Einbaumurne - Urne aus einem Baum
Urne aus einem Baumstamm gefräst mit Samen zum Erinnerungsbaum pflanzen. (Birke oder Erle möglich)

Biournen individuell gestalten

Der Holzverbundstoff erlaubt auch ungewöhnlichere Formen als die klassische Urnenform, solange sie bestimmte Abmessungen einhalten. Im Inneren muss sie genug Platz für die Aschekapsel aus dem Krematorium bieten, die in der Regel einen zylinderförmigen Hohlraum von mindestens 17 x 23 cm benötigt. Damit die Urne in das Urnengrab passt, sollten Höhe und Durchmesser 25 Zentimeter nicht überschreiten. Innerhalb dieser Grenzen sind zum Beispiel Urnen in vielen Formen möglich.

Individuelle Urnen mit Motiven

Eine schlichte, schmucklose Urne trifft vielleicht nicht Ihren Geschmack. Urnen aus Holzverbundstoff lassen sich jedoch gut mit Motiven bedrucken. Wenn Sie eine Biourne kaufen möchten, haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Motiven, die der Urne eine persönliche Note verleihen. Beliebte Elemente sind Bäume, Vögel, Herzen, Meer oder Sonnenaufgang.

Wenn Sie die Urne dagegen eher dezent gestalten möchten, eignet sich zum Beispiel eine Biourne in creme.
Ein goldener Ring am Deckelrand verleiht der Urne eine edle, elegante Note.

Biourne aus biologischen Holzverbundstoff
Elegante Xenon Biourne aus Holzverbundstoff mit samtierter Oberfläche.
In 7 verschiedenen Farben erhältlich.

Urnen selbst bemalen

Eine besonders individuelle Möglichkeit ist, die Urne selbst zu bemalen. Die Gestaltung der Urne ist für viele kreative Menschen eine wirkungsvolle Form der Trauerarbeit. Auch Kindern hilft das Bemalen der Urne häufig, den Verlust von Familienmitgliedern oder Freund*innen zu verarbeiten.

Für das Bemalen eignen sich Urnen aus unbehandeltem Holz oder Recycling-Holz. Geeignete Stifte und Farben erhalten Sie mit der Urne von uns, wenn Sie sich für eine Urne zum Selbstbemalen entscheiden.

Urne aus Pappe
Sehr nachhaltige Urne aus stabilen Recyclingspänen der Kartonproduktion zum selbst bemalen.

Was kostet eine Biourne?

Die Preise für Biournen richten sich nach der Ausführung. Eine einfache BioTec-Urne ist bereits ab 155€ erhältlich, während eine Xenon Biourne mit samtierter Oberfläche und Goldring etwa 265€ kostet.

Unser Service rund um die Urne

Zu jedem unserer Bestattungspakete gehört ein ausführliches Beratungsgespräch. In dieser Beratung zeigen wir Ihnen die Urnen, die sich für die Bestattungsform Ihrer Wahl eignen. Sie erfahren alles, was Sie rund um die Urne und die Bestattung wissen möchten.
Bei Fragen kontaktieren Sie uns gerne.

Wenn Sie eine Bestattung beauftragen möchten oder Fragen rund um das Thema Urne haben, nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Teilen:

Inhaltsübersicht