Friedhof in Berlin Charlottenburg und Wilmersdorf

Städtische Friedhöfe in Charlottenburg und Wilmersdorf

Der elegante und stilvolle Bezirk Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf besteht aus den Ortsteilen Grunewald, Westend, Charlottenburg-Nord, Charlottenburg, Halensee, Wilmersdorf und Schmargendorf. In der ehemaligen City-West liegen zahlreiche Sehenswürdigkeiten Berlins, wie z.B. das Schloss Charlottenburg. 

Die Friedhöfe in diesem Stadtteil Berlins sind vor allem grün und ruhig gelegen.

Eine Besonderheit stellt hier der bekannte Friedhof Heerstraße in Charlottenburg-Westend dar, auf dem zahlreiche Prominente beigesetzt sind.

In der nachstehenden Liste stellen wir Ihnen die einzelnen Friedhöfe vor.

Waldfriedhof Heerstraße

Der städtische Friedhof Heerstraße ist einer der schönsten und einzigartigsten Friedhöfe Berlins. In Mitten des Friedhofs liegt der Sausuhlensee. Die Gräber sind in einer terassenförmigen Anlage darum herum angelegt.
Der Friedhof besitzt drei Eingänge, wobei sich der Haupteingang gegenüber des Olympiastadion in der Trakehner Allee befindet. Erfahre mehr

Lageplan Friedhof Heerstrasse
Karte des Friedhofs Heerstr.

Der Friedhof ist mit Bus, S-Bahn oder U-Bahn erreichbar. 
Fahren Sie mit dem Bus 104 oder der U2 bis zur Haltestelle U-Neu Westend und steigen dort aus. Anschließend laufen Sie die Olympische Straße Richtung Olympiastadion. Auf der linken Seite befindet sich nach ca. 400 Meter der Eingang zum Friedhof.
Andernfalls fahren Sie mit der S-Bahn bis zur Haltestelle Heerstraße und laufen dann ca. 600 Meter zum Eingang Insterburgallee.

Auf dem Friedhof Heerstraße sind zahlreiche Professoren, Doktoranten, Schauspieler und Leute aus Kunst und Kultur beigesetzt.
Einige der bekanntesten sind hier mitunter Grete Weiser, Loriot und Professor Brinkmann aus der Schwarzwaldklinik. 
Zu Ehren Gunter Gabriels, der 2017 verstorben ist, gibt es hier einen Gedenkstein als Ort der Trauer für Fans und Familie des berühmten Sängers. 

  1. Urnenwahlgrab
  2. Urnengemeinschaft der Friedhofstreuhand ( mit Pflege und Namensschild)
  3. anonymes Urnengrab („grüne Wiese“)
  4. Erdeinzelwahlgrab
  5. Erddoppelwahlgrab
  6. Urnengemeinschaft der Deutschen Kriegsgräberfürsorge e.V.

Friedhof Ruhleben

Der Friedhof Ruhleben ist eine städtischer Friedhof in Berlin- Charlottenburg und liegt direkt am Krematorium Ruhleben. Durch seine ruhige Lage und die Naturbelassenheit auf diesem Friedhof eignet sich der Friedhof Ruhleben auch für Alternative Beisetzungen wie z.B. eine Baumbestattung. Mehr über die Baumbestattung als Beisetzungsform erfahren Sie hier

Friedhof Ruhleben
Platz vor der großen und kleinen Kapelle auf dem Friedhof Ruhleben

Zum Friedhof Ruhleben gelangen Sie über die Stadtautobahn A115 indem Sie die Ausfahrt Spandauer Damm nehmen und anschließend links abbiegen und bis Höhe der Polizeidirektion 2 fahren, wo Sie erneut links abbiegen. 
Andernfalls fahren Sie mit der U2 oder dem Bus M45 bis zur Haltestelle Krematorium Ruhleben.

Route Google Maps

Anschrift:
Friedhof Ruhleben
Am Hain 1
13597 Berlin

  • Urnenwahlgrab
  • Urnenreihengrab
  • Urnengemeinschaftsgrab
  • Erdwahlgrab
  • Erdgemeinschaftsgrab
  • Erdreihengrab mit/ohne Hügel
  • buddhistisches Grabfeld
  • Baumbestattung
  • muslimisches Grabfeld
  • Memoriam-Garten der Friedhofstreuhand (Link zum Memoriam-Garten)

Friedhof Wilmersdorf

Unweit unseres Beerdigungsinstituts in Schmargendorf liegt im Herzen Wilmersdorfs der städtische Friedhof Wilmersdorf. Der Friedhof zeichnet sich durch seine Kolumbarien aus und bietet die Möglichkeit einer Beisetzung an der Urnenwand. Vielen ist der Friedhof durch seine langjährige Tradition und das damalige Krematorium Wilmersdorf bekannt, welches sich direkt auf dem Friedhof befand. Seit 1990 finden hier allerdings keine Einäscherungen mehr statt und das Krematorium wurde stillgelegt.

Kapelle Friedhof Wilmersdorf
Kappelle auf dem Friedhof Berliner Straße - ehemals Krematorium Wilmersdorf

Zum Friedhof Wilmersdorf gelangen Sie über die Stadtautobahn A115 indem Sie die Ausfahrt Konstanzer Straße nehmen und anschließend direkt rechts abbiegen.
Andernfalls fahren Sie mit der U3 oder der U7 bis zur Haltestelle Fehrbelliner Platz.

Route Google Maps

Anschrift:
Friedhof Wilmersdorf
Berliner Straße 81- 103
10713 Berlin

  • Urnenwahlgrab
  • Urnenreihengrab
  • Wandgrabstätte
  • Urnengemeinschaftsgrab
  • Aschengemeinschaftsgrab
  • Ruhegemeinschaft der Friedhoftreuhand
  • Erdwahlgrab (nach Verfügbarkeit)

Friedhof Grunewald

Der Friedhof Grunewald ist ein kleiner und innstädtischer Friedhof nahe dem S-Bahnhof Halensee und befindet sich hinter dem Kurfürstendamm.
Du seine kleine Größe finden hier hauptsächlich Beisetzungen auf der Urnengemeinschaft statt, welche auch umgangssprachlich „grüne Wiese“ genannt wird. Mehr über eine anonyme Bestattung auf der Grünen Wiese erfahren Sie auch hier

Friedhof Grunewald
Friedhofskapelle Grunewald

Zum Friedhof Grunewald gelangen Sie über die Stadtautobahn A115 indem Sie die Ausfahrt Kurfürstendamm nehmen.
Andernfalls fahren Sie mit der Ringbahn S42 oder S41 bis zum Bahnhof Halensee.

Von da sind es noch ca. 300 Meter bis zum Friedhof Grunewald.

Route Google Maps

Anschrift:
Friedhof Grunewald
Bornstedter Straße 11-12
10711 Berlin

Verkehrsanbindungen
Bus 104 Trabener Steg, M19, M29, X 10, S Halensee

  • Urnenwahlgrab
  • Urnengemeinschaft („grüne Wiese“)
  • Ruhegemeinschaft der Friedhofstreuhand
  • Erdwahlgrab

Dorffriedhof Schmargendorf

Im Herzen Schmargendorfs an der Grenze zu Dahlem liegt der kleine städtische Friedhof Schmargendorf. 
Zu den Besonderheiten des Friedhofs zählt der kirchliche Teil und die schöne alte Dorfkirche. Hierbei hat man bei einer Beisetzung mit Trauerfeier zwischen der städtischen Kapelle oder der evangelischen Kirche die Wahl.
Der Friedhof besitzt einen kleinen Springbrunnen mit zahlreichen Bänken die zum verweilen einladen. Hierbei gibt es zwei Eingänge zum Dorffriedhof Schmargendorf. Einen von der Breite Straße zum kirchlichen Teil und einen von der Misdroyer Straße.

Lageplan Friedhof Schmargendorf
Karte des Friedhofs Schmargendorf

Der Friedhof ist mit den Buslinien 186, 249 oder 310 erreichbar. Die Haltestelle Kirchstr. liegt direkt vor dem Friedhofseingang.
Wenn Sie von weiter her kommen, können Sie auch mit der Ringbahn S41, S42 bis S-Bahnhof Halensee oder vom S+U Bahnhof Heidelbergerplatz fahren und dann in die Buslinie 249 oder 310 in Richtung Grunewald steigen und bis zur Haltestelle Kirchstr. fahren.

  1. Urnenwahlgrab
  2. Urnengemeinschaft der Kirchengemeinde mit Namenschild (nur bei Kirchenzugehörigkeit)
  3. anonymes Urnengrab („grüne Wiese“)
  4. Erdeinzelwahlgrab
  5. Erddoppelwahlgrab

Kirchliche Friedhöfe in Charlottenburg-Wilmersdorf

Nachstehend finden Sie eine Liste mit allen Kirchhöfen in Berlin Charlottenburg und Wilmersdorf.

Luisenkirchhof I

Der evangelische Luisenkirchhof I ist einer von den drei Kirchhöfen der Luisen-Kirchengemeinschaft in Berlin Charlottenburg. Der Luisenkirchhof I besteht bereits seit 1815 und ist einer der ältesten Kirchhöfe in Charlottenburg und steht unter Denkmalschutz. 

Kapelle Luisenkirchhof I
Kapelle Luisenkirchhof I in der Guerickestraße 5, 10587 Berlin

Route Google Maps

Anschrift:
Luisenkirchhof I
Guerickestraße 6-9
10578 Berlin

Verkehrsanbindung

Bus X9, M45, 101, 245
U2 bis Haltestelle Ernst-Reuter-Platz

  • Urnenwahlgrab
  • Urnenreihengrab
  • Erdwahlgrab
  • Urnengemeinschaft (mit Namensnennung), eine sogenannte Halbanonyme Bestattung

Luisenkirchhof II

Der Luisenfriedhof II liegt unweit des S-Bahnhof Westend und wird deshalb auch als Westend Friedhof bezeichnet. Angelegt wurde der Friedhof an einem nicht bewohnten Sandberg von Westend aufgrund der Cholera-Epidemie 1831, weshalb der Luisenkirchhof II lange als Seuchenfriedhof galt. Durch die Bebauung an der Königin-Elisabeth-Straße und dem Bau der Stadtautobahn wurde das Areal des Friedhofs deutlich verkleinert. Heute überzeugt der Friedhof mit seinen alten Gräbern und der schönen neugotischen Kapelle aus Backsteinen. (Erbaut 1868 von Maurermeister Rudolf Zeitler)

Kapelle Luisenkirchhof II
Kapelle Luisenkirchhof II

Der Luisenkirchhof II liegt direkt an der Stadtautobahn. Nehmen Sie die Autobahnausfahrt Spandauer Damm und biegen Sie links ab. An der nächsten Kreuzung biegen Sie erneut links ab und fahren bis zum Friedhofseingang gegenüber des Arbeitsamtes. 

 

Route Google Maps

Anschrift:
Luisenkirchhof II
Königin-Elisabeth-Str. 46-50
14059 Berlin

Verkehrsanbindung

Bus: M45, M49, 139
U2 bis Bahnhof Kaiserdamm
S41, S42, S46 bis S-Bahnhof Westend

  • Urnenwahlgrab
  • Urnenreihengrab
  • Erdwahlgrab
  • Urnengemeinschaft (mit Namensnennung), eine sogenannte Halbanonyme Bestattung
  • Urnenwandgrab

Luisenkirchhof III und Luisenkirchhof IV

Der Luisenkirchhof III und der Kaiser-Wilhelm Gedächtnisfriedhof, welcher auch als Luisenkirchhof IV bezeichnet wird liegen auf einem weitläufigen Gelände am Spandauer Berg. Der Alleequartierfriedhof (Bezeichnung für einen Friedhof, bei dem die Gräber sehr rechteckig angelegt sind) überzeugt durch seine parkähnliche Gestaltung und die liebevoll gepflegten monumentalen Grabstätten. Auf dem Friedhof gibt es zahlreiche Urnengemeinschaften (mit Namensnennung), welche sehr gepflegt angelegt sind. Einige Beispiele sind hier z.B. der Kiefernhain, Lichthain oder der italienische Hain. Diese gepflegten Anlagen sind sehr schön, haben aber auch Ihren Preis und sind vergleichbar sehr teuer. So kann eine einzelne Grabstelle schnell bis zu 3.000€ kosten.

Luisenkirchhof III Fürstenbrunner Weg
Friedhof Fürstenbrunner Weg

Der Luisenkirchhof III liegt direkt an der Stadtautobahn. Nehmen Sie die Autobahnausfahrt Spandauer Damm und biegen Sie rechts in den Fürstenbrunner Weg ab. Dort befindet sich hinter dem DRK-Klinikum Westend auf der linken Seite den Eingang zum Friedhof. 

Leider besitzt der Friedhof keine eigenen Parkplätze.

Route Google Maps

Anschrift:
Luisenkirchhof III
Fürstenbrunner Weg 37-67
14059 Berlin

Verkehrsanbindung

Bus: M45, 139, 309
S41, S42, S46 bis S-Bahnhof Westend

  • Urnenwahlgrab
  • Urnenreihengrab
  • Erdwahlgrab
  • Urnengemeinschaft (mit Namensnennung), eine sogenannte Halbanonyme Bestattung in Form von individuell angelegten Grabanlagen. Zum Beispiel: Kiefernhain, Italienischer Hain, Ölberg, Lichtwald, Buchenhain, Lindenhain
  • Kolumbarium
  • Muslimische Bestattungen